Eine praktische Strategie der Kommunikation von RBW-Konzepten – von Jen Wilding Hallo. OK Mittels schneller Handzeichen, wie viele Leute in diesem Raum haben jemandem das Konzept eines Ressourcenbasierten Wirtschaftsmodells vorgestellt, und als Ergebnis hat man als Reaktion aufrichtige Dankbarkeit von dieser Person erhalten? Es wurde einem gesagt “Danke, dass du dies mit mir geteilt hast” OK, gut Ich weiß nicht, wieviele von euch tatsächlich geteilt haben Wie viele von euch haben dies mit anderen Menschen geteilt? OK, also nicht jeder erhielt diese Rückmeldung Ich hoffe, ich kann euch in dieser Sache aushelfen Wie viele Leute haben überhaupt eine Rückmeldung erhalten, ähnlich dieser Dankesmeldungen, die ich euch gleich vorlesen werde: „Ich möchte dir bloß dafür danken, dass du folgenden Facebook-Status gepostet hast: „WACHT AUF IHR IGNORANTEN SCHLAFSCHAFE BEVOR WIR ALLE STERBEN” gefolgt von elf Ausrufezeichen, weil, wenn du dies nicht getan hättest, hätten meine Frau und meine zwei Kinder nicht die 14 YouTube-Links angeschaut, die du in den darauffolgenden zwei Stunden gepostet hast, und deswegen die Informationen über dieses neue Ressourcenbasierte Wirtschaftsparadigma entdeckt haben, welche unser aller Leben änderte Mich schaudert’s, wenn ich daran denke, dass, wenn du deinen Status in Klein- anstatt in Großbuchstaben geschrieben hättest, wir heute noch in punkto Lösungen im Dunkeln sitzen würden, die ermutigende Möglichkeiten für die gesamte Menschheit bieten Ich denke nicht, dass sich irgendjemand von euch hiermit identifizieren kann, zum Glück Das ist kein echtes Posting, doch bedauerlicherweise ist er echten Postings anderer Leute nachempfunden worden (von niemandem unter uns, da bin ich mir sicher) Ich erwähne dies als extremes Beispiel, wie unsere Strategie, Informationen zu kommunizieren, eine direkte Auswirkung darauf hat, ob jemand offen dafür ist, den angebotenen Informationen Beachtung zu schenken, oder nicht Ich bringe dies als extremes Beispiel, um es besonders zu verbildlichen Und was… obwohl dies nichts Neues ist, (dass die Art und Weise, wie man kommuniziert, den Unterschied macht) eine der meist gestellten Fragen der Leute an mich als US Koordinatorin ist „Wie kann ich diese Informationen so kommunizieren, dass meine Freunde, Verwandten und Mitarbeiter diese am ehesten annehmen?” Ich wurde eingeladen, ein paar Ratschläge anzubieten, um eventuell eure Kommunikationsstrategie zu verbessern, welche ich euch in sechs Teilen anbiete Teil 1: Passe deine Erwartungen an Bei dem Versuch, einen Beitrag zu einer Evolution zu leisten, muss eine Hauptkomponente in Betracht gezogen werden, welche bis zum heutigen Tage in unserer eigenen existierenden Entwicklung weit verbreitet ist, und das ist eine Komponente, bei der die Menschheit eine Vorgeschichte aufweist, ihre Symptome zu zeigen, und diese ist Neophobie Genau genommen nicht diese, sondern eine andere Art davon Damit meine ich die Angst vor neuen Dingen oder Erfahrungen Ein verwandter Zustand hierzu; es gibt auch einen verwandten Zustand, der ‘Tendenz zum Status Quo’ genannt wird und diesem Zustand sehr ähnelt Ich bin sicher, ihr habt Erfahrungen mit Leuten gemacht, die sowohl Neophobie als auch Status-Quo-Denken aufweisen Neophobie: die Angst vor neuen Dingen oder Erfahrungen; Das Status-Quo-Denken: eine kognitive Voreingenommenheit zum Status Quo; in anderen Worten, Menschen neigen dazu ein bereits etabliertes Verhalten nicht zu verändern Sie neigen dazu, sich für die Standardprogrammierung zu entscheiden, und traditionell ist diese Angst vor neuen Dingen in gewisser Weise einheimisch in unserem menschlichen limbischen System, welches mit unseren Emotionen und unserem Gedächtnis verbunden ist und hilfreich dabei war, uns, in einem evolutionären Sinne, vor einem frühen Ableben durch das Essen unbekannter Beeren, welche giftig sein könnten, zu bewahren Dennoch, wie sich herausstellt, hat es sich als ausgesprochen nutzlos erwiesen, wenn verkümmerte sozio-ökonomische Systeme verbessert werden müssen Und hier sind ein paar mögliche Gründe für Neophobie und das Status-Quo-Denken: Risikoabneigung, Kummervermeidung, Übergangskosten und psychologische Verpflichtungen oder der Lernprozess Hier ist ein Paradebeispiel von Neophobie aus unserer Geschichte Es stammt aus einem Artikel mit dem Titel ‘Enhancing Humanity’ [Die Menschheit weiterentwickeln] geschrieben von einem Professor namens Raymond Tallis: „In viktorianischen Zeiten wurde es erwartet, dass das Durchqueren eines dunklen Tunnels in einem Zug mit hoher Geschwindigkeit (30 mph oder 48km/h)

ein solch schockierendes Erlebnis gewesen wäre, dass die Menschen am anderen Ende mit irreparablen Schäden heraus gekommen wären.” Das war eine wirkliche Angst vor dem Reisen auf Schienen Das ist es, womit ihr es zu tun habt, und wenn ich demnach sage „Passt eure Erwartungen an“, dann seid euch bewusst, dass es ein natürlicher Teil des Menschen ist, sogar ein Teil unserer Evolution, neuen Dingen gegenüber skeptisch zu sein, da diese nicht gut für uns sein könnten Mit dieser Herausforderung im Gedächtnis, wie können wir unsere Kommunikationsstrategie so verbessern, dass sie effektiver wird? Um diese Frage zu beantworten, werfen wir einen Blick auf andere Informationen über menschliches Verhalten, um Hinweise zu finden, also werde ich euch dies fragen: Könnt ihr das am meisten ausgeprägte Suchtverhalten des Menschen erraten? Nein, es ist nicht das Zigarettenrauchen Es ist nicht das Essen von Süßigkeiten Auch Atmen ist ein guter Punkt, doch ich denke, das schafft es auch nicht auf die Liste Kaffeetrinken, nein – [aus dem Publikum] Sex – Schon nahe dran [Lachen] Wir kennen Shar’s Stimme Recht haben! … recht haben Ok, es gab dazu an sich keine formelle Studie Es war mehr eine informelle Umfrage unter einigen engen Freunden aber ich denke, die Ergebnisse haben eine gewisse Aussagekraft in dieser Konversation erzielt, und ich werde euch sogar herausfordern, mir dies zu widerlegen Schenkt mir bitte weiter eure Aufmerksamkeit, da uns dies zu Punkt zwei führt und dieser ist Teil 2: Eigne dir die Qualität des „Brillianten“ an Wusstet ihr nicht, dass ihr dazu in der Lage seid? Wie viele unter euch wissen, ist dies etwas Erstrebenswertes: die Qualität des ‘Brillianten’ zu übernehmen Lasst uns mal darüber nachdenken was es dafür bedarf Das hier ist vielleicht etwas, was ihr schon einmal über einen Autor oder Redner, den ihr brilliant fandet gehört oder sogar jemandem gesagt habt: „Dieser Typ (oder Mädel) spricht von einigen derselben Dinge, von denen ich Leuten schon seit Jahren erzähle! Er (oder sie) kann es so gut auf den Punkt bringen; deswegen ist er (oder sie) brilliant!” Erkennt ihr die Verbindung? Stimmt’s? Hättet ihr das in eurem Kopf jetzt abspielen müssen, hättet ihr das vielleicht auch sogar von Peter Joseph behauptet, zudem ich weiß, dass viele von euch vielleicht als Ergebnis seiner Filme hier sind Ich höre dauernd wie dies über ihn gesagt wird. Ich selbst habe so zu der Zeit über ihn gedacht Im Grunde genommen läuft es auf hierauf hinaus: Es fühlt sich gut an, recht zu haben und wir neigen dazu Leuten zuzuhören, die uns recht geben, die uns im Wesentlichen einen Teil unserer gegenwärtigen Wahrnehmung der Welt bestätigen Ich möchte über Glaubenssysteme sprechen, unsere Weltanschauung: Glaubenssysteme als ein Weltbild Das ist eine Art Karte und beachtet: „Die Karte ist nicht das Gebiet” … bekanntermaßen [Korzybski] Von unserer Geburt an beginnen wir unser Weltbild zu entwickeln: wie die Welt funktioniert, was unsere Beziehung zu der Welt ist Um zum ersten Mal etwas Neues lernen zu können, brauchen wir eine Orientierungshilfe für das neue Konzept über unser gegenwärtiges Weltbild oder unseren Bezug zu ihm Ein kluger Freund von mir hat mir einst mitgeteilt, er habe gehört, dass das ultimative Anzeichen von Intelligenz in einer Person die Fähigkeit sei, ehrlich und offen das Weltbild einer anderen Person anzunehmen, eine andere, gegensätzliche Anschauung, vorrübergehend, ohne Angst vor der Verpflichtung, diese als eigene anzunehmen, sondern diese nur auszuprobieren und zu sehen, wie diese Person denkt Ich möchte, dass ihr euch vorstellt, wie der Versuch, das Weltbild Anderer auszuprobieren, zu eurer Kommunikation beitragen kann Wie könnt ihr diese Qualität der “Brillianz” annehmen? Ihr könnt losgehen, um Jemandem ‘richtig’ liegen zu lassen, anstatt ihm Unrecht zu geben, und versucht, mit Übereinstimmung anzufangen Das kann man schaffen, indem man innerhalb der existierenden Weltanschauung der anderen Person gemeinsame Werte findet, und diese anerkennt Warum das funktioniert? Weil es uns diese guten Gefühle beschert Es vermittelt der Person ein Gefühl von “Wow, diese Person hat einige gute Argumente zu diesem bestimmten Thema.” Einige Schlüssel zu natürlicher ‘Brillianz’ sind, ein richtig guter Zuhörer zu sein, innerhalb einer Unterhaltung mit jemand anderem, sodass ihr dessen Weltanschauung verstehen könnt; findet heraus, was ihnen wichtig ist Ihr solltet Bereiche für authentische Übereinstimmungen finden und dann die authentischen Übereinstimmung in die Unterhaltung einfließen lassen Grundlegend bedeutet das, dass hierbei der ‘authentische’ Bestandteil wichtig ist, weil ich mit Sicherheit, genau wie ihr, merke, wenn jemand

es versucht, mich reinzulegen: wenn jemand versucht, manipulativ zu sein Für so etwas besteht hier keine Notwendigkeit. Wir sprechen von Dingen, gegenüber denen die Leute gemeinsame Werte haben Ein gemeinsamer Nenner muss gefunden werden Alles, was ihr tun müsst ist, rauszufinden, wo dieser authentische gemeinsame Nenner liegt Ich möchte ein paar gemeinsame Werte besprechen, welche ihr finden werdet (hier in unserem Ressourcenbasierten Wirtschaftsmodell, welches wir vertreten, welches wir uns wünschen) und auch, wenn ihr anderen Leuten zuhört und was sie suchen, ist im Grunde dasselbe, in der einen oder anderen Form, und wenn nicht alles davon, dann einiges davon Menschliche Gleichheit, Effizienz oder Nachhaltigkeit, wissenschaftlicher Beweis oder Indizien, Gesundheit und Wohlbefinden sowie die Freiheit der persönlichen Beteiligung Schauen wir mal nach. Nur zur Erinnerung oder zur Auffrischung, lasst uns schnell einen Blick auf die Charakteristika des Ressourcenbasierten Wirtschaftsmodells werfen, welche sind: keine Geld- oder Marktwirtschaft, die Automatisierung von Arbeit, technologische Vereinheitlichung der Erde mittels einem systemischen Ansatz, Zugang vor Eigentum, (also im Wesentlichen den Zugang zu Ressourcen zu haben anstatt sie hierfür besitzen zu müssen) unabhängige oder lokalisierte Stadt- und Produktionssysteme sowie die Wissenschaft als Methodik der Verwaltung Das ist grundsätzlich das Ergebnis, zu welchem ihr in einer Unterhaltung kommen würdet, nachdem ihr mit einer Übereinstimmung über einen gemeinsamen Wert begonnen habt Wir gehen jetzt über zu Teil 3 und dann werde ich euch ein paar Beispiele zeigen wie das alles in eine Konversation passt [Teil 3:] Vergleich eines Ressourcenbasierten Wirtschaftskonzepts mit einem existierenden oder bekannten Konzept Dies stellt eine Herausforderung dar, weil es in unserem momentanen System schwer ist etwas zu finden, mit dem sich die Leute identifizieren können Ich werde euch einige Beispiele nennen Der Grund, warum Fische oder Meeresbewohner sich im New England Aquarium gegenseitig nicht fressen Dieses Aquarium ist eine Ausstellung eines vierstöckigen Korallenriffs, welches über 600 Meerestiere beinhaltet (ich habe es vor etwas mehr als einem Jahr besucht) und ein Kind hat diese Frage den Mitarbeitern des Aquariums gestellt: „Warum fressen sich die Fische und Meerestiere, welche sich normalerweise im Meer fressen würden, nicht in diesem Becken? Und wie erhaltet ihr den Bestand dieser Fische?” Die Antwort war, dass der Grund, warum sie ihr Verhalten geändert haben, darin liegt, dass die Mitarbeiter des Aquariums sorgfältig darauf achten, dass alle Spezies gut mit dem Futter, mit dem sie auch zufrieden sind, gefüttert werden, und dadurch, dass sich bereits so um sie gekümmert wird, ist es nicht notwendig für sie, sich voneinander zu ernähren Sie können nun ohne jegliche Probleme nebeneinander her schwimmen Denkt ihr, dass Fische schlauer als Menschen sind, wenn Menschen in einem ähnlichen Szenario wären? Etwas, worüber man sich mal Gedanken machen sollte Das war das Argument “Natur des Menschen”. Oder dieses hier: „Ich persönlich sehe mehr Freiheit darin, keinen eigenen Einkaufswagen zu besitzen, anstatt diesen immer wieder mit mir in das Geschäft zu schleppen.” Wir können nun damit beginnen, zu verstehen, dass wir bereits in gewissen Lebenslagen unserer heutigen Zeit das Teilen von Besitz als ‘Freiheit’ akzeptieren Das macht es einfacher, in Betracht zu ziehen, dass eine Idee durch ein verbessertes Endergebnis erweitertet werden könnte Ihr könntet nun denken: Nun, gibt es noch andere Möglichkeiten, wie das hier nützlich sein könnte, sodass wir Ressourcen so teilen, wie wir sie benötigen, und diese nicht besitzen müssen, sodass in diesem Konzept sogar mehr Freiheit vorhanden ist? Und wir begrüßen das. Ich kenne niemanden, der sagen würde „Nein, ich muss meinen eigenen Einkaufswagen besitzen, das ist lächerlich!” [Lachen im Publikum] Ihr wisst schon … Nahrung für den Geist Kinder bieten ein tolles Beispiel dafür, wie sich Menschen verhalten würden, wenn sie keinen Jobs nachgehen müssten Beachtet, sie haben normalerweise nicht viel Papierkram zu gegen, wenn sie spielen Es gibt wahrscheinlich keinen Anruf bei einer Versicherung, um die Schadensdeckungsdetails zu klären (wir können so viel von den kleinen Menschen lernen) Sie spielen, um einander zu helfen, und es ist eine Art des Arbeitens, nur, dass es Arbeit ist, die ihnen Spaß macht Sie würden es lieben, das in Wirklichkeit zu tun Es ist ein Erwachsenending, so etwas zu tun aber es ist nicht etwas, ihr wisst schon ihre Kinder sind nicht … Sie spielen! Ich weiß nicht, wieviele Kinder nur herumsitzen und den ganzen Tag lang Fußball schauen

und in ihrem Alter nie aus dem Haus rauskommen (obwohl dies für manche Eltern sogar bequemer wäre) Nein, sie sind ziemlich aktiv, daher denke ich, dass sie ein gutes Beispiel darstellen, wenn die Leute sagen “Wird nicht jeder faul werden, wenn es keine Jobs gibt? In Teil 4 geht es darum von der Sokratischen Methode Gebrauch zu machen auch bekannt als Fragen stellen und den Antworten wirklich zuhören Fragen zu stellen fördert das kritische Denken auf beiden Seiten. Aber um wirklich effektiv zu sein, muss man den Antworten zu den Fragen aktiv zuhören und dann eine neue Antwort, basierend auf diesen Antworten, formulieren, anstelle nur zu warten bis man selbst an der Reihe ist zu sprechen Um das zu veranschaulichen, werde ich euch ein paar Beispiele für den Kommunikationsaustausch zeigen, die auf realen Gegebenheiten basieren, die von Leuten kommen, welche, nachdem man das Konzept der Ressourcenbasierten Wirtschaft vorgestellt hat oder sie vielleicht nur einen von Peter’s Filmen gesehen haben, auf verschiedene Arten reagieren. Ich gebe euch ein paar Beispiele: „Wäre nicht jeder einfach nur faul in einer Ressourcenbasierten Wirtschaft?” Fragt euch selbst “Was sind die gemeinsamen Werte oder Bedenken hinter dieser Reaktion?” Das ist wirklich das, worauf ihr achten solltet Menschliche Gleichheit: Es wäre unfair, dass einige die Arbeit machen oder nichts beitragen und nur profitieren Ich denke, das ist so die Sicht auf menschliche Gleichheit, und dies führt auch zu Nachhaltigkeit Wenn jeder nur faul wäre in einer RBW [Ressourcenbasierten Wirtschaft], was würde wirklich erledigt werden? Was würde wirklich passieren? Wäre das ein Ort, an dem ich leben wollte? Natürlich, ihr alle hier seid Leute, die das schon verstanden haben, aber hiermit versuche ich nur eure Reaktionen hierzu anzuzapfen, in einer Weise, die jene gemeinsamen Werte anzapft Erneut schlage ich eine Antwort vor, welche die anerkannten geteilten Werte beinhaltet und mit einer Übereinstimmung beginnt: „Ich stimme zu. Damit dieses neue System sich selbst erhält, kann es keine Gruppe geben, die gegenüber der anderen bevorteilt wird Es muss ein faires System sein, in dem jeder den gleichen Nutzen erntet Was mir in der Tat an dem RBE Modell gefällt, ist, dass die Problematik der Gleichheit im Entwurf miteinbezogen ist Die Idee ist es, menschliche Arbeit zu reduzieren, indem ein effizientes Design- und Technologiesystem genutzt wird, sodass die notwendigen Tätigkeiten, die niemandem gefallen, komplett automatisiert werden Damit bleiben nur noch Arbeiten übrig, welche die Leute wirklich gern machen, wie Unterrichten, Kunst kreieren, Musik machen, Technologien entwickeln, Gärtnern, solche Arbeit, die keine strengen, stressigen Zeitpläne benötigen oder die sogar in Schichten mit Anderen geteilt werden könnten, um mehr Zeit für die Familie und das Privatleben zu haben.” Dann würde ich diese Frage stellen: „Habt ihr das Gefühl, dass die Menschen in solch einem Szenario es immer noch bevorzugen würden, herumzuliegen anstelle einen angenehmen Beitrag zu leisten?” Dies ist nur ein Beispiel für das Herangehen an diese bestimmte Person um das Gespräch zu beginnen Ein weiteres Argument ist “Aber Technologie hat das Leben nicht verbessert Sie hat die Dinge verschlimmert.” Da kommt mir die Frage: Was mögen wohl die geteilten Bedenken oder die Werte hinter einer solchen Antwort sein? [Es ist] das Wohlempfinden, denn wir wissen dass Technologie heute Jobs ersetzt, welche an Einkommen gebunden sind, was dazu führt, dass die Menschen einen niedrigeren Lebensstandard haben Dieser Aussage liegt ein Anliegen bezüglich des Wohlbefindens und der Leistung eines persönlichen Beitrages zu Grunde Es kann auch sein, dass sie behaupten, es hätte die Dinge verschlimmert wegen all dem Bösen, wofür Technologie verwendet wird, wie zum Beispiel in der Kriegsführung Unsere Antwort könnte sein „Ich stimme dir zu, dass es eine Menge an Technologien heutzutage gibt, die mehr Schaden anrichten als dass sie Gutes tun Waffen des Militärs als oberstes Beispiel, zusätzlich zu den Maschinen die den Menschen die Arbeitsstellen klauen und somit das benötigte Einkommen wegnehmen Jedoch in einem Ressourcenbasierten Wirtschaftsmodell wird die Notwendigkeit für Waffen, um das Land oder Ressourcen zu beschützen, überflüssig Technologie für solche Zwecke wäre überflüssig, und da Menschen nicht mehr länger arbeiten müssten, um Geld zu verdienen, damit sie komfortabel leben können, denke ich, dass wir unter diesen Umständen die Maschinen begrüßen würden, um die Arbeiten zu verrichten, die wir nicht mögen oder die nicht sicher sind.” Stellt euch vor, welch tolle Dinge die Maschinen tun könnten, wenn es kein Geld gäbe oder Geld keine Rolle spielen würde.” Um ein gegenwärtiges Beispiel zu liefern, wenn man es in einem Beispiel einbindet, in dem Technologie für wirklich unglaubliche Dinge verwendet werden kann:

„Techniker sind bereits in den Prozess eingebunden, Technologie zu perfektionieren, welche es ermöglicht, lebensnotwendige Organe des Menschen zu ‘drucken’, wie zum Beispiel Nieren.” Das ist nur ein Beispiel, aber es bedurfte eines enormen Fortschritts, um mit unserer Technologie dorthin zu gelangen Wollen wir uns also wirklich damit abfinden, es im Bösen und Schlechten zu lassen? Dies sind einige der Dinge, die ihr in einer Unterhaltung einbringen könnt [Als nächstes:] „Als Christ denke ich, sollten wir Gottes Willen beachten.” als eine Antwort. Was sind die gemeinsamen Werte oder Konzepte hinter dieser Antwort? Es könnte menschliche Gleichwertigkeit sein. Es könnte Wohlbefinden sein Während man sich mit der Person unterhält, findet man bereits heraus, was dies für diese bedeutet Hier ist nun eine Möglichkeit, wie ihr es angehen könnt „Jesus ist ein tolles Beispiel eines Befürworters des Ressourcenbasierten Wirtschaftsmodells, laut der Heiligen Schrift Zum Beispiel „Als ich hungrig war, gabt ihr mir etwas zu essen Ich war durstig und ihr gabt mir etwas zu trinken Ich war ein Fremder und ihr habt mich zu euch eingeladen.” -Matthäus 25:35 Beachtet, dass er nicht gesagt hat, “Ihr habt mir einen großartigen, wettbewerbsfähigen Nachlass auf diese Dinge gewährt.” So ist es auch im Inneren „Er vervielfachte auch die Fische und das Brot an diesem einen Geschehnis, was mich irgendwie denken lässt, er hat den ganzen Post-Knappheitsaspekt der Sache erkannt Beseitigung der Armut sowie es einer Vielzahl an Menschen ermöglichen, freien Zugang zu Nahrung, Schutz und Pflege zu bekommen Eigentlich, das einzige Mal, an das ich mich erinnern kann, wo er wirklich wütend wird, ist, wenn er die Geldwechsler aus dem Tempel wirft.” [Applause] Und dann stellt ihr die Frage: „Also was denkst du, würde er dazu sagen?” in diesem Rahmen Ich denke, ihr wäret überrascht, dass sie ein wenig offener gegenüber weiteren Diskussionen sein werden Weiter: „Wir müssen den wahren, freien Markt annehmen, dann werden die individuelle Souveränität und die Dinge besser werden.” (wenn wir das tun) Einige geteilte Werte und Bedenken hinter dieser Antwort Wenn jemand sagt “Nein, wir müssen wirklich sehen, was der wahre Markt anzubieten hat und uns darauf fokussieren.”, ist dies mehr eine Anarcho-Kapitalisten oder Liberalisten Antwort, und ich weiß dies nur zugut, da ich mich in so einer Laune bereits befunden habe Menschliche Gleichwertigkeit ist definitiv als, eine grundlegende Eigenschaft, nach welcher sie suchen, gegeben Die Freiheit persönlicher Beteiligung ist eindeutig etwas, nach dem sie in dieser Antwort suchen, und es ist ein gemeinsamer Wert einer Ressourcenbasierten Wirtschaft Antwort: „Ich schätze in großem Maße auch individuelle Freiheit und stimme auch damit über ein, dass ein gut gestaltetes System die Notwendigkeit von Gesetzen zunichte macht, welche unötigerweise die Freiheit beschränken Dies zählt sogar genau zu den Gründen, warum ich den Wechsel zu einem Ressourcenbasierten Wirtschaftsmodell unterstütze Wir sind technisch in der Lage, auf ein System zu umzusteigen, welches die Belohnung für Kriminalität beseitigen würde und Jeden auf einen hohen Lebensstandard hochstoßen würde und dazu mehr Freiheit ermöglicht, als es für die Meisten in einem monetären System gibt, wo wir Geld besitzen müssen, um Geld machen zu können, und wir, um zu überleben, mittels Schulden zum Schuften versklavt werden Ich fände es super, nur natürlichen Gesetzen folgen zu müssen und eine innerliche Freiheit zu haben, meiner Leidenschaft zu folgen und dabei gleichzeitig einen Beitrag zwecks einer durch und durch gesunden Umwelt zu leisten.” Diese Werte sind definitiv vorhanden und werden vertreten Die eine Sache, die ihnen Sorgen bereitet, ist, der Ausgestaltungsform zuzustimmen, die wir befürworten [Teil 5:] Ok, hier ist ein weiterer Teil des Ganzen: Wir müssen wissen, wann wir gehen sollten Geht, wenn die Person (und so sehen wir sie, wenn sie sich so verhalten, auf jeden Fall… denke ich) keine Fragen stellt. Wenn sie nur Aussagen trifft Sie stellen zwar Fragen, doch sie scheinen kein Interesse an ehrlichen Antworten zu haben. In anderen Worten, sie sind überhaupt nicht daran interessiert, was ihr sagt, oder sie versuchen, euch zu beleidigen Es gibt keinen Grund, hier die Konversation weiter zu führen Wir versuchen, keine Prediger zu sein Tatsächlich das Beste, was du tun kannst, mit dem, was wir versuchen als eine Bewegung, ist, Samen zu streuen Während du die Samen säest, und all dies ist nur eine thematische Einführung, nicht einmal der Versuch, eine Übereinstimmung dieser Person zu bekommen, sondern lediglich, ihnen die Informationen zu vermitteln, sie ein paar Sekunden darüber nachdenken zu lassen und wenn der bio-boziale Druck steigt und mehr und mehr Menschen nach einer anderen Lösung suchen, einer eher umfassenderen Lösung für die heutigen Probleme, wird dieses Konzept sehr wahrscheinlich immer weiter wachsen

Teil 6: Immer den Humor bewahren Ich wollte mit diesem Beispiel enden, da mich dieses immer Schmunzeln lässt „Ich kann dieses RBE Modell nicht unterstützen, bis ich keine greifbaren Beweise habe, dass es funktioniert Wo sind die begutachteten Veröffentlichungen?” Ich habe dies sogar mal zu hören bekommen, und ich kenne einige Andere, denen es auch so ging Die gemeinsamen Werte oder Bedenken hinter dieser Antwort erscheinen ziemlich offensichtlich: der wissenschaftliche Beweis Als Antwort könnte ich sagen: „Ich bin ein großer Fan der wissenschaftlichen Methode In der Tat, wenn du eine Bewegung auf die Beine stellen möchtest, die ein sozio-ökonomisches Paradigma vertritt, wo die wissenschaftliche Methode genau die Methodik darstellt, die bestimmt, welche Ideen und Innovationen sofort umgesetzt werden, um ein gewünschtes Ergebnis zu erzeugen und welches bis auf das Zeichenbrett zurück geht, um es zu überarbeiten und zu überprüfen, wie würdest du diese sozio-ökonomische Bewegung nennen?” Wir nennen sie zufälligerweise: Die Zeitgeist Bewegung Danke schön [Applaus] Die Zeitgeist Bewegung Einsatz für Veränderung im dominierenden, intellektuellen, moralischen und kulturellen Klima unserer Zeit